Ihre Meinung ist uns wichtig! Zur Kundenzufriedenheitsanalyse

Feuerwehr-Schulungen

Qualifizierte Schulung bei Ihnen vor Ort

Wir bieten Ihnen eine Feuerwehrschulung an einem von Ihnen gewünschten Ort durch unsere Außendienstmitarbeiter an.

Die Dauer des Seminars beträgt 7 Stunden.

Möchten auch Sie eine Feuerwehrschulung bei sich vor Ort veranstalten? Sprechen Sie Ihren zuständigen Außendienstmitarbeiter an.

Seminarinhalte

  • Erläuterung der Unterschiede und Möglichkeiten der DIN 14675 und der VdS 2350
  • Fehler und Lösungen anhand von Installationsbeispielen erkennen
  • Brandwarnanlage und FSD
  • Wärmedämmfassade und FSD
  • Hausalarmanlage ohne Aufschaltung/Sabotageüberwachung und FSD

Seit 68 Jahren gibt es KRUSE Sicherheitssysteme. Vor 43 Jahren wurde das Feuerwehrschlüsseldepot erfunden und bis heute sind wir in diesem Bereich unumstrittener Marktführer in Deutschland und Europa. Seit Gründung des Unternehmens durch Ernst Kruse, der Erfindung des Schlüsseldepots durch Gerald Kruse und der Fortführung der Unternehmensgeschichte durch Philipp Kruse seit 2009 sind wir unseren Prinzipien stets treu geblieben.

Zu unseren Kunden gehören auch immer die Anwender der Produkte. Gerade deshalb sind wir bemüht, einen Wissenstransfer auch im Bereich der Feuerwehrwesens zu ermöglichen. Über 2.000 Feuerwehren werden allein durch KRUSE mit Schließungen ausgestattet. Diese Anwender in Bezug auf Normen und Richtlinien zu schulen hilft Missverständnisse und fehlerhafte Aussagen, falsche Installationen und Fehlentscheidungen von Bauherren und Errichtern wesentlich zu minimieren und hilft somit die Baukosten zu minimieren.

Ganz in diesem Sinne wurden durch uns allein im Herbst 2021 über 140 Mitarbeitende der Berufsfeuerwehren und Kreisverwaltungen in mehreren Bundesländern geschult. Und dies stets herstellerunabhängig. Die Normen gelten für alle Teilnehmer des Marktes.

Letztlich liegt es bei unseren Kunden für welche Qualität man sich entscheidet. Die Feuerwehren entscheiden beim gewaltfreien Zutritt, ob ein Schlüssel überhaupt gelagert werden soll. Und wenn er gelagert werden soll, dann welcher Schlüssel genau und oftmals auch nach Norm. Genau hier setzten die Schulungen der Feuerwehren an. Es werden die Unterschiede und Möglichkeiten der DIN 14675 und der VdS 2350 erläutert. An Installationsbeispielen wird im Dialog geübt, Fehler zu erkennen bzw. Lösungen aufzuzeigen. Auch die schwierigen Dauerthemen wie Brandwarnanlage und FSD, Wärmedämmfassade und FSD, Hausalarmanlage ohne Aufschaltung Sabotageüberwachung und FSD finden viel Zeit im Schulungsblock.

Von allen Schulungen haben wir durchweg positive Rückmeldungen erhalten. Wir werden nun auch das Schulungsangebot an die Errichter erneut aussprechen und auch die Feuerwehrschulungen “KRUSE vor Ort” gehen in anderen Bundesländern weiter.

Sprechen Sie bitte Ihren Außendienst an! Wir freuen uns schon heute auf die Veranstaltung mit Ihnen!

Zwei Feuerwehrleute von hinten betrachtet

Kontakt

Bei Fragen oder Anmerkungen nehmen Sie gerne Kontakt auf über das Formular oder rufen Sie uns an!